Freiluftgottesdienst am Sonntag, 18. Juli in Hördt

Am letzten Sonntag vor dem Ferienbeginn feierten wir weiteren Gottesdienst unter freiem Himmel in diesem Jahr. Nun auf dem Vorplatz der katholischen Pfarrkirche St. Georg in Hördt. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich viele auf den Weg gemacht, um dabei zu sein. So durften wir uns freuen, rund 140 Besucher begrüßen zu dürfen. Die musikalische Begleitung an diesem Vormittag übernahm das Orchester des Musikvereins "Harmonie" Hördt. So kamen viele in ökumenischer Gemeinschaft zusammen.

Dass dieser Gottesdienst nicht nur wegen seines Ortes ein besonderer war, sondern vielmehr noch, dass die Besucher ohne Einschränkung die Liedstrophen mitsingen konnten. Etwas, was in den Zeiten der Pandemie von vielen schmerzlich vermisst wurde.

Jeder Besucher fand auf seinem Platz kleine Muscheln. Pfarrer Jan Meckler baute seinen Predigttext nach Psalm 94 auf: Der Herr ist mein Schutz, mein Gott ist der Hort, die Muschel meine Zuversicht. Gerade in diesen Tagen, in denen viele Menschen, besonders in den von Unwettern betroffenen Landstrichen, Schutzräume wie in einer Muschel benötigen. So sind meine Zuversicht und meine Hoffnung aufbewahrt und geschützt wie in einer Muschel.

In den Fürbitten wurde insbesondere der Opfer der letzten Tage, den Menschen, die nun mit völlig veränderten Lebenssituationen klarkommen müssen, gedacht. Mit großem Beifall der Besucher wurde die Kollektenbitte aufgenommen. Das Presbyterium hatte kurzfristig beschlossen, das Opfer-geld den Geschädigten der Unwetterkatastrophe zukommen zu lassen. Mit den beiden Gottesdiensten am Samstag in Rülzheim und Sonntag in Hördt sind insgesamt 800 € zusammengekommen. Großer Dank allen die dazu etwas beigesteuert haben.

Nach dem Segen von Pfarrer Jan Meckler gaben die Musiker der Harmonie zum Ausklang noch ein kleines Platzkonzert für die Besucher, die sich mit herzlichem Applaus bedankten. Es war der erste öffentliche Auftritt in diesem Jahr.

Herzlicher Dank des Presbyteriums an alle, die uns zum Gelingen des Gottesdienstes unterstützt haben. Rosemarie und Eugen Hellmann für den Altaraufbau, Hubert Seelinger für die Akustik, den Musikern der Harmonie, der Ortsgemeinde Hördt, Max Frey, für Tische und Stühle, der katholischen Schwestergemeinde, deren Gast wir sein durften.